Das Orthogravieh

> Gedichte

Inhaltsverzeichnis Gedichte > Gesellschaft

Die neuesten Gedichte in der Rubrik Gedichte > Gesellschaft


UMSONST GELEBT
Du musst an dich denken!
Du kannst dich nicht ständig
für andere aufopfern! ...

Gedichte > Gesellschaft

Kinderlachen II
Als ich Kind war,
wütete der Krieg,
da gab es nichts zu lachen,
für kein Kind. ...

Gedichte > Gesellschaft

ANGENOMMEN
Lange Zeit habe ich mich nicht gemocht,
so wie ich war.
Ich wollte anders sein, ...

Gedichte > Gesellschaft

HOFFNUNG SETZEN
Langsam wacht der Morgen auf.
Verstohlen reibt er sich
noch den Schlaf aus den Augen. ...

Gedichte > Gesellschaft

Glücksbringer
Heute, als bei strahlender Frühlingssonne
meine Gesundheit querschoss,
überraschtest du mich
mit einem Sträußchen ...

Gedichte > Gesellschaft

DER KLEINE UNTERSCHIED
Du meidest die Distel,
weil sie dicht sticht, ...

Gedichte > Gesellschaft

SCHAU' NICHT ZURÜCK II
„Du schaust so bedrückt,
was ist heut’ mit dir?“
„Ich hatt’ einen Traum,
der wirkt noch in mir. ...

Gedichte > Gesellschaft

Mein Weg
Ich habe mich entschieden, diesen Weg zu gehen.
Haltet mich nicht auf, ...

Gedichte > Gesellschaft

Treue Freunde
Die treuesten Freunde ...
Gedichte > Gesellschaft

DIE WELT MUSS WIEDER BUNT WERDEN
Bald sind sie wieder da,
die bunten Schmetterlinge.
Ich sehne mich so sehr danach, ...

Gedichte > Gesellschaft

DIE FLUCHT
Endlose Menschenmassen
drängen sich auf steinigen Wegen
durch Kälte und Regen.,
oft vom Hunger übermannt. ...

Gedichte > Gesellschaft

DUNKLES ERWACHEN
Erwacht aus schweren Träumen,
nehme ich mit halb geschlossenen
Lidern, den von dunklen Wolken
verhangenen, regentrüben Morgen wahr. ...

Gedichte > Gesellschaft

VERDORBEBNE OSTERFEIER
Ein Häschen saß im grünen Gras,
seine Äuglein waren tränennass.
„Was fehlt dir nur, du kleiner Mann, ...

Besondere Anlässe

MUTTER
Mutter,



du möchtest mich immer beschützen

und umschlingen und merkst dabei ...

Gedichte > Gesellschaft

SPANNENDE GESPRÄCHE
Ein altes Paar schaut
gedankenverloren in den
nicht enden wollenden
Sommerregen.
Man plauscht und lauscht
und landet plötzlich
in der eigenen Kinderzeit. ...

Gedichte > Gesellschaft

ES WÄRE SO SCHÖN GEWESEN
Du hast mich
auf deinen Armen getragen,
hast mir Lieder gesungen
und mit mir gelacht,
doch bevor ich sprechen konnte, ...

Gedichte > Gesellschaft

HEMMSCHUHE
Wer sie mir auch immer angezogen haben mag,
die Hemmschuhe,
sie haben mich die meiste Zeit
meines Lebens begleitet. ...

Gedichte > Gesellschaft

SEHNEN II
Kehrt noch einmal zurück,

ihr süßen Lieder. ...

Gedichte > Gesellschaft

BEFREIT
Es hatte geregnet,
ein Sommerregen,
kurz, aber kräftig. ...

Gedichte > Gesellschaft

DACKEL FELIX
Es ist Sommer,
um mich herum nur Stille.
Ein leiser Windhauch
lässt die Blätter
der schlanken Birke
leicht säuselnd erbeben.
Neben mir sitzt mein Hund, er genießt
wie ich die beruhigende Stille. ...

Gedichte > Gesellschaft