Das Orthogravieh

> PLAUDERGARTEN

 

 


Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Autor Nachricht
  Eigene Gedichte von Gästen  -  Frühling ist Hoffnung
Ametyst
BeitragVerfasst am: 05.03.2015, 10:37  Neue Antwort erstellen
Eigene Gedichte von Gästen
Frühling ist Hoffnung
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 26.10.2014
Beiträge: 1783
Wohnort: Wissen

Frühling ist Hoffnung



Schon wieder ist die Welt um mich ganz weiß.
An den Tannenspitzen hängen Zapfen, schwer aus Eis.
War nicht gestern noch der Frühling hier im Tal ?
Nun ist wieder Winter - überall ?

In der Sonne liegt die weiße Welt, so unberührt.
Nun, vielleicht hat sich der Wettergott geirrt,
als er uns den Frost zurück geschickt ?
Dacht‘ nur, der April spielt manchmal so verrückt.

Morgen ist die Welt schon wieder bunt,
hier und überall im ganzen Rund.
Der Schnee schmilzt, die Bächlein klingen hell,
Frühling kommt zurück, ganz schnell, ganz schnell.

Weiß, rot, blau und gelb die Gärten blühen.
Hoch am Himmel seh’ ich Störche ziehen.
Horch, schon ruft der Kuckuck aus dem Wald, -
hämmert dort der Specht, dass laut es hallt.

Das macht alle Leute bestimmt froh,
doch - und alle Kinder, sowieso.
Wenn der Himmel hell, die Sonne scheint,
geht ein Lachen um, das uns so schön vereint.

„ Kommt der Frühling, neues Leben wird.“
Darin bleibt sich alles treu, ganz unbeirrt.
Solang’ die Welt besteht, wird das so sein.
Diese Hoffnung trag’ ich, nicht allein.


© Gisela Siepmann
Nach oben
Sponsor
Ann
BeitragVerfasst am: 05.03.2015, 11:37  Neue Antwort erstellen
Eigene Gedichte von Gästen
Frühling ist Hoffnung
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45139
Wohnort: Gronau

Liebe Gisela,

mit Deinem wunderschönen Frühlingsgedicht hast Du wirklich viel Hoffnung geweckt.
Am morgen besuchen uns immer ca. 12 Enten, um sich ihr Frühstück abzuholen. Sie haben auch schon echte Frühlingsgedanken. Sie haben auch so manches Mal in unseren Balkonkästen gebrütet, das gefällt mir gar nicht. Verscheuchen *öchten wir sie aber auch nicht. Ja, ja der Frühling.

Herzliche Grüße
Ann
Nach oben
Ametyst
BeitragVerfasst am: 05.03.2015, 20:10  Neue Antwort erstellen
Eigene Gedichte von Gästen
Frühling ist Hoffnung
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 26.10.2014
Beiträge: 1783
Wohnort: Wissen

Oh, liebe Ann, das tut mir aber Leid für Dich,
keine Balkonblumen dieses Jahr ?

Kann man der Entengesellschaft nicht ein Nest am Wasser anbieten ?
So hinter dichten Sträuchern. Einfach verjagen, nein das geht natürlich nicht.

Das ist schon ein Dilemma.

Liebe Grüße v. Gisela
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 05.03.2015, 22:13  Neue Antwort erstellen
Eigene Gedichte von Gästen
Frühling ist Hoffnung
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45139
Wohnort: Gronau

Liebe Gisela,

uns gegenüber gibt es einen kleiner See, dort leben viele Enten und noch mehr *öwen. Die Enten klappern morgens die Nachbarschaft ab und suchen Futter. Im Sommer gehen hier viele Menschen spazieren und füttern die Tiere, dann ist es für sie sehr unruhig.
Sie suchen sich dann gerne ruhige Brutplätze. Vergangenes Jahr hatten zwei Entenmütter versteckt im Garten gebrütet. Sie standen plötzlich mit zehn und elf Kücken auf dem Hof. Mein Mann hat ihnen ein kleines Schwimmbecken gebaut und Babyfutter für Enten besorgt ,sie fühlten sich wohl. Nach ein paar Tagen waren die Kleinen alle verschwunden. Die *ütter haben sich halb umgebracht. Wir wissen nicht, welches Tier sie geraubt hat.
Wir haben die Enten samt Kücken auch schon in früheren Jahren zum Wasser getrieben. Dort wurden viele von Hechten gefressen.
Ende Mai war die Brut meistens beendet, dann haben wir die Kästen noch bepflanzt. Die Blumen hatte mein Mann dann schon vorher besorgt.

Herzlichst
Ann
Nach oben
Ametyst
BeitragVerfasst am: 06.03.2015, 11:01  Neue Antwort erstellen
Eigene Gedichte von Gästen
Frühling ist Hoffnung
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 26.10.2014
Beiträge: 1783
Wohnort: Wissen

Oh liebe Ann,

Das ist ja schon eine dolle Geschichte, mitten aus dem Geschehen.

Ihr macht es Euch wirklich nicht leicht. Doch Natur bleibt Natur :

Wenn Eines überwiegt, ein Anderes unterliegt.

Ich schätze, dass es die gefräßigen Moewen waren,
die sich an den kleinen Enten vergriffen haben.

Doch, wie dem auch sei, es ist sehr traurig,
wenn man so etwas erleben muss.

Ganz liebe Grüße v. Gisela
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1
gedichte-garten.de Foren-Übersicht  -  Eigene Gedichte von Gästen

Neue Antwort erstellen

 

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Vom Frühling überrascht v. Annegret ... Ann Plaudern auf der Gartenbank 0 08.03.2020, 20:51 Letzten Beitrag anzeigen
Frühling inamarie Eigene Gedichte von Gästen 3 26.04.2019, 13:57 Letzten Beitrag anzeigen
Vom Frühling überrascht von Annegret ... Ann Plaudern auf der Gartenbank 0 25.04.2019, 10:37 Letzten Beitrag anzeigen
Die Hoffnung bleibt inamarie Eigene Gedichte von Gästen 3 09.04.2019, 13:37 Letzten Beitrag anzeigen
Vom Frühling überrascht von Annegret... Ann Plaudern auf der Gartenbank 0 20.03.2019, 18:31 Letzten Beitrag anzeigen

Annegret Kronenberg © 2004-2006 | Alle Rechte vorbehalten | Inhalt | Lyrik | Liebesgedichte | Gedichte & Poesie | Adventskalender basteln | Internet Forensicherheit