Das Orthogravieh

> PLAUDERGARTEN

 

 


Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Autor Nachricht
  Kurzgeschichten  -  Gastarbeiter Teil 3 und letzter Teil
Juska
BeitragVerfasst am: 09.06.2007, 18:07  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Gastarbeiter Teil 3 und letzter Teil
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 6017

Sie musste sich damit abfinden, dass nur noch die Freunde für sie da waren.
Irgendwann erfuhr sie, dass er ihnen Geld zusteckte, um ihr etwas Schönes zu kaufen und mit ihr essen zu gehen. Sogar ein Hotelzimmer hatte er bezahlt, damit sie dort die Nacht mit Florian verbringen konnte, seinem besten Freund. Das ging zu weit! Sie war enttäuscht, wollte von dieser Clique los kommen. Doch wen hatte sie noch, wenn nicht seine Freunde? Ein Leben in Armut, wollte sie das?

Der Wirt schaute sie böse an, wenn die Freunde des Grafen nur noch ihretwegen kamen und sie sich abweisend verhielt. Was war schon los in diesem Lokal ohne den Verzehr dieser munteren Gesellen? Also passte sie sich ihnen an, zog weiterhin am späten Abend mit ihnen los und war in Gedanken oft abwesend.

Florian bemühte sich zwar um sie und auch die anderen Freunde legten gerne die Arme um ihre Schulter, doch in ihr war etwas zerbrochen, was auch die Freunde nicht kitten konnten.

Zur Verlobung des jungen Grafen erhielt Ilonka keine Einladung. Seine ehemaligen Freunde sah er nur noch selten und seine Verlobung war auch gleichzeitig der Abschied von seinen Freunden. Peter verkehrte jetzt in anderen Kreisen, beschäftigte sich mit der Politik, und selbst an seinem Verlobungstag hatte er kaum Zeit für sie.

Die Freunde fanden sich damit ab, ohne ihn auskommen zu *üssen, und mit der Zeit hörten auch die Besuche in der abseits gelegenen Gaststätte auf. Wenn einer kam, dann kamen sie
vereinzelt herüber, nur, um sich mit Ilonka zu treffen, und Ilonka ließ es geschehen, hatte sie doch sowieso niemanden.

Aus der schönen Ilonka war eine Frau für alle Fälle geworden.

***

Die drei Freunde traten die Rückreise an, die sie nach einer langen Winterpause wieder in ihre Holzhütte trieb. Die Zeit war ihnen nicht lang geworden am warmen Ofen daheim bei Eltern und Geschwistern. Bis auf Jacek hatten alle die Zeit genossen. Dragoslav fand in der Heimat eine Freundin und es fiel ihm nicht leicht, sie jetzt dort zurückzulassen.

Jacek machte sich große Sorgen um Ilonka, denn sie benutzte sein Handy nicht. Alle fanden zwar, er solle sich nicht mehr darum kümmern, doch sein Gefühl riet ihm, es doch zu tun. So ging dann diese Rückreise zuerst zum Gasthof. Jacek versuchte schon vor Tagen immer wieder, den Wirt telefonisch zu erreichen, doch jedes mal war Ilonka nicht im Haus.

Eine Erleichterung ging durch seinen Körper, als er bei der Ankunft ihre zarte Gestalt im Türrahmen des Lokals erkannte. Sie sah wunderschön aus in ihrer neuen Garderobe. – Sicher war sie häufig einkaufen! – dachte Jacek bei sich und ging stürmisch auf sie los.

Ilonka freute sich, als sie den alten polnischen Wagen auf den Parkplatz einbiegen sah und lief sofort zur Tür, um ihren Bruder und die Freunde zu begrüßen. Gleich nahm Jacek sie in die Arme und ließ sie kaum mehr los.

Ach, wie tat es gut, diese Drei wieder zu sehen, die sie schon fast vergessen hatte. Dabei kamen sie von daheim und man hatte sie dort sicher vermisst.

Sie nahm sich sehr viel Zeit und hatte den Wunsch, mit ihnen zur Blockhütte zu fahren. Während ihr Bruder und Drago sich mit dem Anheizen der Hütte beschäftigten, starrte Jacek sie nur an und meinte, sie sähe aber schlecht aus.

Das wollten die beiden anderen aber nicht bestätigen, doch Jacek sah es an ihren Augen. Sie glänzten nicht mehr so wie früher, sie wirkten traurig auf ihn.

In der Hütte war es schon nach kurzer Zeit mollig warm, und Ilonka fühlte sich dort so wohl, dass sie nicht mehr zurück wollte. Florian hatte zwar abends mit ihr ausgehen wollen, aber das interessierte sie nicht mehr. Sie rief den Wirt an und meldete sich ab.

Immer näher rückte sie zu Jacek hin und fühlte sich bei ihm geborgen. Auf die Fragen ihres Bruders hin gab sie bereitwillig Antwort, und so erfuhren die Freunde, was in der Zwischenzeit passiert war.
In der Nacht blieb sie bei ihnen, und Jacek wich ihr nicht von der Seite. Sie fühlte sich so zu ihm hingezogen. Er war für sie wie die Heimat, die sie jetzt sehr vermisste. Ihr schlug das Gewissen, das sie noch kaum daran gedacht hatte und auch zu Weihnachten nur kurz zu Hause anrief.
Drago versetzte jetzt Jacek einen kräftigen Hieb, so dass er gegen den Ofen fiel. Doch Jacek lachte nur und plötzlich gestand er Ilonka, dass er sie unendlich vermisst habe, sie liebe und nicht mehr ohne sie leben könne. Sie sah ihn an und meinte: „Du glaubst gar nicht, wie gut mir das tut! Ich glaube, ich habe da einen riesengroßen Fehler gemacht und werde ab jetzt bei euch bleiben, hier bei dir Jacek fühle ich mich unendlich wohl!“ Und wieder bimmelte bei dem Wirt das Telefon.
Nach oben
Sponsor
Ann
BeitragVerfasst am: 09.06.2007, 21:09  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Gastarbeiter Teil 3 und letzter Teil
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45133
Wohnort: Gronau

Hallo Juska,
eine hübsche Geschichte, habe sie gern gelesen.
Vielen Dank.
Liebe Wochenendgrüße
Ann
Nach oben
Juska
BeitragVerfasst am: 12.06.2007, 20:44  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Gastarbeiter Teil 3 und letzter Teil
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 6017

Danke, Ann und liebe Grüße zurück Smilie
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1
gedichte-garten.de Foren-Übersicht  -  Kurzgeschichten

Neue Antwort erstellen

 

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Weihnachten Teil 2 Johannes Bäcker Eigene Gedichte von Gästen 1 25.12.2018, 15:45 Letzten Beitrag anzeigen
Teil des leben karsten Eigene Gedichte von Gästen 1 07.06.2018, 18:25 Letzten Beitrag anzeigen
Mein letzter Traum Juska Kurzgeschichten 2 28.03.2014, 12:15 Letzten Beitrag anzeigen
Ritter Risco - Teil 3 Juska Kindergedichte und Kinderlieder 0 15.02.2014, 19:40 Letzten Beitrag anzeigen
Ritter Risco Teil 1 und 2 Juska Kindergedichte und Kinderlieder 0 05.02.2014, 16:20 Letzten Beitrag anzeigen

Annegret Kronenberg © 2004-2006 | Alle Rechte vorbehalten | Inhalt | Lyrik | Liebesgedichte | Gedichte & Poesie | Adventskalender basteln | Internet Forensicherheit