Das Orthogravieh

> PLAUDERGARTEN

 

 


Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Autor Nachricht
  Kurzgeschichten  -  Saumäßig
Juska
BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 13:22  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Saumäßig
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 6017

Saumäßig
Es hatte sich nichts geändert, es war wie jeden Abend: gemütlich! Es war voll gemütlich bein den Schweinen im Schweinestall, bis auf die Tatsache, dass da jetzt diese neue Sau....! Aber lassen wir das!
Jolanta lag wie jeden Abend inmitten ihrer Jungen und erzählte Geschichten. „Du verwöhnst sie!" hatte Rosalinde zu ihr gesagt, aber da nahmen alle anderen Säue sie in Schutz: „Lass sie doch!", grunzten sie wie aus einer Schweineschnauze und ab da ließen sie sie und wir wissen auch warum, wenn wir den Abend heute verfolgen:
,, und ab da wollten sie nur noch gebildete Schweine um sich haben und die dreckigen
Schweine kamen gar nicht erst hinein und es wurde gefragt: Was bist du und was hast du gelernt und wenn das Schwein ein einfaches Hausschwein war, weg damit! Hierher dürfen nur privilegierte Schweine." Jolanta legte eine kleine Verschnaufpause ein.
Die großen Schweineohren drückten sich immer näher an die Boxen und es war mucksmäuschenstill in den Ställen. Jede Sau wollte verstehen, was Jolanta an diesem Abend ihren Jungen zu erzählen hatte.
Der kleine Eber Rudi stellte eine Zwischenfrage: „Was heißt das, Mama? Soll das heißen, nur besonders auserlesene Schweine dürfen in diesen besonderen Schweinestall?"
„Nein, Junge, das wohl nicht! Aber sie *üssen den Beweis antreten, dass sie es wert sind hier eintreten zu dürfen und es als besondere Ehre ansehen und sie *üssen schon etwas leisten, wenn sie dort bleiben wollen. Sie *üssen es sich quasi verdienen!"
Nun mischte sich die neue Sau ein, die mit den schwarz-rosa Flecken: „Du meinst ich bin diese besondere Sau!?", stellte sie argwöhnisch fest.
Nun wurde es unruhig unter den Schweinen. Noch nie hatte eine von den Säuen es gewagt, die *ärchenerzählerin zu unterbrechen, außer ihren Kindern. Sie baten um Ruhe und sofern sie in den Stall der „Neuen" blicken konnten, schauten bösartige Schweineaugen auf sie.
Jolanta reagierte nicht auf diesen Angriff. Sie tat so, als hätte sie nichts gehört und redete weiter, als wäre nichts geschehen:
„Ja, Kinder, seid froh, dass unser Stall ein ganz gewöhnlicher Stall ist, so mit allem, was das Leben so bietet, dick und dünn, groß und klein, schmutzig und brav, dumm und klug und was sonst noch so vorkommt unter uns Schweinen!"
Nun lehnte sich die neue Sau ebenfalls mit ihren großen Schweinsohren an die Wand des Stalles und lauschte gespannt allabendlich den Geschichten der Jolanta.
Nach oben
Sponsor
Leddes
BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 21:02  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Saumäßig
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 16.09.2006
Beiträge: 1739
Wohnort: Baden-Baden

Hallo Juska

Wieder einer deiner schönen Geschichten. Schön zu lesen, da steigt einen fast der Geruch in die Nase.

Gruß Leddes
Nach oben
Juska
BeitragVerfasst am: 05.09.2007, 08:21  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Saumäßig
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 6017

Ja Leddes, es freut mich, wenn auch du meine Kindergeschichten liest
"Wenn wir nicht werden wie die Kinder...."
Lachen alle!

Es grüßt dich ganz lieb Juska
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 07.09.2007, 17:38  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Saumäßig
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45131
Wohnort: Gronau

Hallo Juska,
wieder einmal wundervoll erzählt.

Herzlichst
Ann
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1
gedichte-garten.de Foren-Übersicht  -  Kurzgeschichten

Neue Antwort erstellen

 


Annegret Kronenberg © 2004-2006 | Alle Rechte vorbehalten | Inhalt | Lyrik | Liebesgedichte | Gedichte & Poesie | Adventskalender basteln | Internet Forensicherheit