Das Orthogravieh

> PLAUDERGARTEN

 

 


Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Autor Nachricht
  Gedichte  -  Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:21  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Jetzt bist du da, dann bist du dort.
Jetzt bist du nah, dann bist du fort.
Kannst du´s fassen? Und über eine Zeit
gehen wir beide die Ewigkeit
dahin-dorthin. Und was blieb? ...
Komm, schließ die Augen, und hab mich lieb!


Zuletzt bearbeitet von Ann am 27.03.2008, 20:23, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Sponsor
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:24  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Sieh nicht, was andre tun,
der andern sind so viel,
du kommst nur in ein Spiel,
was nimmermehr wird ruhn.

Geh einfach Gottes Pfad,
laß nichts sonst Führer sein,
so gehst du recht und grad,
und gingst du ganz allein.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:24  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Vice Versa

Ein Hase sitzt auf einer Wiese,
des Glaubens, niemand sähe diese.

Doch im Besitze eines Zeißes,
betrachtet voll gehaltnen Fleißes

vom vis-a-vis gelegnen Berg
ein Mensch den kleinen Löffelzwerg.

Ihn aber blickt hinwiederum
ein Gott von fern an, mild und stumm.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:25  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Man sieht oft etwas hundertmal,
tausendmal,
ehe man es
zum allererstenmal
wirklich sieht.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:25  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Wer alles ernst nimmt,
was Menschen sagen,
darf sich nicht über
Menschen beklagen.
Alles Reden ist meist nur Gered.
Weiß man erst,
was dahinter steht,
läßt man's klappern
wie die *ühlen am Bach
und geht stillfein
in sein eigen Gemach.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:26  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Wer Gott aufgibt,
der löscht die Sonne aus,
um mit einer Laterne
weiter zu wandern.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:27  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Das Häslein
Unterm Schirme, tief im Tann,
Hab ich heut gelegen,
Durch die Zweige rann
Reicher Sommerregen.
Plötzlich rauscht das nasse Gras -
Stille! Nicht gemuckt!
Mir zur Seite duckt
Sich ein junger Has ...

Dummes Häschen,
Bist du blind?
Hat dein Näschen
Keinen Wind?

Doch das Häschen, unbewegt,
Nutzt, was ihm beschieden,
Ohren weit zurückgelegt,
Miene schlau zufrieden.

Ohne Atem lieg ich fast,
Laß die *ücken sitzen;
Still besieht mein kleiner Gast
Meine Stiefelspitzen ...

Um uns beide - tropf - tropf - tropf -
Traut eintönig Rauschen
Auf dem Schirmdach - klopf - klopf - klopf ...
Und wir lauschen, lauschen ...

Wunderwürzig kommt ein Duft
Durch den Wald geflogen;
Häschen schnuppert in der Luft,
Fühlt sich fortgezogen;

Schiebt gemächlich seitwärts, macht
*ännchen aller Ecken ...
Herzlich hab ich aufgelacht -
Ei der wilde Schrecken!
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:27  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Nicht da ist man daheim,
wo man seinen Wohnsitz hat,
sondern wo man verstanden wird.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:28  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Wir brauchen nicht so fortzuleben,
wie wir gestern gelebt haben. Machen
wir uns von dieser Anschauung los,
und tausend *öglichkeiten laden uns
zu neuem Leben ein.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:29  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Alles fügt sich
und erfüllt sich,
mußt es nur erwarten können.
Und dem Wenden deines Glückes
Jahr und Felder reichlich gönnen.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:29  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Die drei Spatzen

In einem leeren Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.

Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und obendrüber, da schneit es, hu!

Sie rücken zusammen dicht an dicht,
so warm wie Hans hat's niemand nicht.

Sie hör'n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:30  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Du bist mein Land

Du bist mein Land,
ich deine Flut,
die sehnend dich ummeeret;
du bist der Strand,
dazu mein Blut
ohn' Ende wiederkehret.

An dich geschmiegt,
mein Spiegel wiegt
das Licht der tausend Sterne;
und leise grollt
dein Muschelgold
in meine Meeresgrundferne
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:30  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Der moderne Mensch
"läuft" zu leicht "heiß".
Ihm fehlt
zu sehr das Öl der Liebe
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:32  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Die zwei Wurzeln

Zwei Tannenwurzeln groß und alt
unterhalten sich im Wald.

Was droben in den Wipfeln rauscht,
das wird hier unten ausgetauscht.

Ein altes Eichhorn sitzt dabei
und strickt wohl Strümpfe für die zwei.

Die eine sagt knig, die andere sagt knag.
Das ist genug für einen Tag.
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 14.09.2004, 19:32  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Christian Morgenstern 1871-1914 Schriftsteller
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45101
Wohnort: Gronau

Die drei Spatzen

In einem leeren Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.

Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und obendrüber, da schneit es, hu!

Sie rücken zusammen dicht an dicht,
so warm wie Hans hat's niemand nicht.

Sie hör'n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.
Nach oben
Sponsor
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 2
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
gedichte-garten.de Foren-Übersicht  -  Gedichte

Neue Antwort erstellen

 

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Christian Morgenstern: Die Weidenkätz... Sternchen Bilder suchen Worte 1 20.03.2014, 19:20 Letzten Beitrag anzeigen
Georg Büchner 1813-1837 Arzt und Schr... Ann Zitate & Sprüche 5 17.10.2013, 16:43 Letzten Beitrag anzeigen
Paul Keller, (1873 - 1932), deutscher... Ann Zitate & Sprüche 3 08.03.2012, 12:54 Letzten Beitrag anzeigen
Otto Erich Hartleben 1864-1905 Dt. Sc... Ann Gedichte 2 09.01.2012, 21:00 Letzten Beitrag anzeigen
Franziska Gräfin zu Reventlow 1871 - ... Ann Zitate & Sprüche 20 01.01.2012, 17:52 Letzten Beitrag anzeigen

Annegret Kronenberg © 2004-2006 | Alle Rechte vorbehalten | Inhalt | Lyrik | Liebesgedichte | Gedichte & Poesie | Adventskalender basteln | Internet Forensicherheit