Das Orthogravieh

> PLAUDERGARTEN

 

 


Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Autor Nachricht
  Gedichte  -  Adelbert von Chamisso 1781-1838 Naturforscher Dichter
rita
BeitragVerfasst am: 27.12.2007, 23:24  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Adelbert von Chamisso 1781-1838 Naturforscher Dichter
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 14.10.2007
Beiträge: 3155

Traum der eignen Tage ,
die nun ferne sind ,
Tochter meiner Tochter ,
du mein süßes Kind .
Nimm , bevor die *üde
deckt das Leichentuch ,
nimm ins frische Leben
meinen Segensspruch .

Laß die Zeit im Fluge
wandeln fort und fort ,
nur beständig wahre
deines Busens Hort ;
Hab ichs einst gesprochen ,
nehm ichs nicht zurück :
Glück ist nur die Liebe ,
Liebe nur ist Glück.

Siehst mich grau von Haaren ,
abgezehrt und bleich ,
bin wie du gewesen
jung und wonnereich ,
liebte , wie du liebest ,
ward wie du auch Braut ,
und auch du wirst altern ,
so wie ich ergraut .

Als ich , den ich liebte ,
in das Grab gelegt ,
hab ich meine Liebe
treu in mir gehegt ;
War mein Herz gebrochen ,
blieb mir fest der Mut ,
und des Alters Asche
wahrt die heilge Glut .


Zuletzt bearbeitet von rita am 28.12.2007, 00:05, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Sponsor
rita
BeitragVerfasst am: 27.12.2007, 23:25  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Adelbert von Chamisso 1781-1838 Naturforscher Dichter
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 14.10.2007
Beiträge: 3155

Du Ring an meinem Finger ,
mein goldenes Ringelein ,
ich drücke dich fromm an die Lippen ,
dich fromm an das Herze mein .

Ich hatte ihn ausgeträumet ,
der Kindlein friedlichen Traum ,
ich fand allein mich verloren
im öden unendlichen Raum .

Du Ring an meinem Finger ,
du hast mich erst belehrt ,
hast meinem Blick erschlossen
des Lebens unendlichen Wert .

Ich werd ihm dienen , ihm leben
ihm angehören ganz ,
hin selber mich geben und finden
verklärt mich in seinem Glanz .

Du Ring an meinem Finger ,
mein goldenes Ringelein,
ich drücke dich fromm an die Lippen ,
dich fromm an das Herze mein .


Zuletzt bearbeitet von rita am 28.12.2007, 00:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
rita
BeitragVerfasst am: 27.12.2007, 23:38  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Adelbert von Chamisso 1781-1838 Naturforscher Dichter
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 14.10.2007
Beiträge: 3155

Aus Frauenliebe und = Leben .
(1.)
Seit ich ihn gesehen ,
glaub ich , blind zu sein ;
wo ich hin nur blicke ,
seh ich ihn allein ;
wie im wachen Traume
schwebt sein Bild mir vor ,
taucht aus tiefstem Dunkel
heller nur empor .

Sonst ist licht =und farblos
alles um mich her ,
nach der Schwestern Spiele
nicht begehr ich mehr ,
*öchte lieber weinen
still im Kämmerlein ;
seit ich ihn gesehen ,
glaub ich , blind zu sein .


Zuletzt bearbeitet von rita am 03.04.2009, 23:09, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
rita
BeitragVerfasst am: 28.12.2007, 01:07  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Adelbert von Chamisso 1781-1838 Naturforscher Dichter
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 14.10.2007
Beiträge: 3155

Der alte Sänger

Sang der sonderbare Greise
auf den *ärkten , Straßen , Gassen
gellend , zürnend seine Weise :
,, Bin, der in die Wüste schreit .
Langsam ,langsam und gelassen !
Nichts unzeitig ! Nichts gewaltsam !
Allgewaltig naht die Zeit .

Torenwerk , ihr wilden Knaben
an dem Baum der Zeit zu rütteln ,
seine Last ihm abzustreifen ,
wann er erst mit Blüten prangt !
Laßt ihn seine Früchte reifen
und den Wind die Äste schütteln ,
selber bringt er euch die Gaben ,
die ihr ungestü* verlangt .''

Und die aufgeregte Menge
zischt und schmäht den alten Sänger :
,, Lohnt ihm seine Schmachgesänge !
Tragt ihm seine Lieder nach !
Dulden wir den Knecht noch länger ?
Werfet , werfet ihn mit Steinen !
Ausgestoßen von den Reinen
treff ihn aller Orten Schmach !''

Sang der sonderbare Greise
in den königlichen Hallen
gellend , zürnend seine Weise :
,, Bin der in die Wüste schreit ,
vorwärts ! vorwärts ! Nimmer lässig !
Nimmer zaghaft ! Kühn vor Allen !
Unaufhaltsam , unablässig ,
allgewaltig drängt die Zeit .

Mit dem Strom und vor dem Wind !
Mache dir , dich stark zu zeigen ,
Strom und Windeskraft zu eigen !
Wider beide gähnt dein Grab .
Steure kühn in grader Richtung !
Klippen dort ? Die Furt nur finde !
Umzulenken heischt Vernichtung ;
treibst als Wrack du doch hinab.''


Einen sah man da erschrocken
bald erröten , bald erblassen :
,,Wer hat ihn hereingelassen ,
dessen Stimme zu uns drang ?
Wahnsinn spricht aus diesem Alten ;
soll er uns das Volk verlocken ?
Sorgt , den Toren festzuhalten ,
laßt verstummen den Gesang .''

Sang der sonderbare Greise
immer noch im finstern Turme
ruhig heiter seine Weise :
,,Bin der in die Wüste schreit .
Schreien muß ich es dem Sturme ;
Der Propheten Lohn erhalt ich !
Unablässig ,allgewaltig ,
unaufhaltsam naht die Zeit .''


Zuletzt bearbeitet von rita am 03.04.2009, 22:59, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Ann
BeitragVerfasst am: 20.03.2014, 16:02  Neue Antwort erstellen
Gedichte
Adelbert von Chamisso 1781-1838 Naturforscher Dichter
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 44687
Wohnort: Gronau

Der Invalide im Irrenhaus.


Leipzig, Leipzig! arger Boden,
Schmach für Unbill schafftest du.
Freiheit! hieß es, vorwärts, vorwärts!
Trankst mein rotes Blut, wozu?

Freiheit! rief ich, vorwärts, vorwärts!
Was ein Thor nicht alles glaubt!
Und von schwerem Säbelstreiche
Ward gespalten mir das Haupt.

Und ich lag, und abwärts wälzte
Unheilschwanger sich die Schlacht,
Über mich und über Leichen
Sank die kalte, finst're Nacht.

Aufgewacht zu grausen Schmerzen,
Brennt die Wunde mehr und mehr;
Und ich liege hier gebunden,
Grimm'ge Wächter um mich her.

Schrei' ich wütend noch nach Freiheit,
Nach dem bluterkauften Glück,
Peitscht der Wächter mit der Peitsche
Mich in schnöde Ruh' zurück.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 4 von 4
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
gedichte-garten.de Foren-Übersicht  -  Gedichte

Neue Antwort erstellen

 

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
AN EINEN DICHTER von Renate Tank Ann Eigene Gedichte von Gästen 1 10.02.2016, 17:34 Letzten Beitrag anzeigen
Richard von Wilpert 1862-1918 deutsch... Ann Gedichte 1 19.03.2014, 10:57 Letzten Beitrag anzeigen
Fritz Reuter deutscher Dichter 1810-1874 Ann Gedichte 1 04.07.2013, 15:51 Letzten Beitrag anzeigen
Fritz Reuter, deutscher Dichter 1810-... Ann Gedichte 0 04.07.2013, 15:45 Letzten Beitrag anzeigen
Wilhelm Müller 1774-1827 deutsch. Dic... Ann Zitate & Sprüche 6 27.06.2012, 10:02 Letzten Beitrag anzeigen

Annegret Kronenberg © 2004-2006 | Alle Rechte vorbehalten | Inhalt | Lyrik | Liebesgedichte | Gedichte & Poesie | Adventskalender basteln | Internet Forensicherheit