Das Orthogravieh

> PLAUDERGARTEN

 

 


Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Autor Nachricht
  Kurzgeschichten  -  Nebenjob/Teil 1
Juska
BeitragVerfasst am: 22.04.2007, 23:10  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Nebenjob/Teil 1
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 6017

Ricarda suchte einen Nebenjob zu ihrem Studium. Was sie konnte, war kellnern, babysitten (aber das brachte nicht genug ein), evtl. an einer Tanke kassieren.

Sie saß vor ihrem Computer und sah sich die Jobangebote im Internet an. Verschiedentlich betätigte sie den Drucker. Nach einer halben Stunde Suche gab sie es auf und sortierte ihre Ausdrucke, zunächst erst einmal nach Wegstrecke. Der nächste Job befand sich ganz in der Nähe ihrer Wohngemeinschaft. Ein Lebensmittelladen suchte zur Auszeichnung seiner Waren Hilfskräfte. Schon bei ihrer Ankunft war ihr klar, dass sie dort auf keinen gut bezahlten Job hoffen konnte. Denn es befanden sich in dem Supermarkt mehrere Schüler, die sich mit der Tätigkeit schon etwas nebenbei verdienten.

Sie zerriss den Ausdruck und kümmerte sich um das nächste Angebot.

Mit ihrem Fahrrad fuhr sie in der Stadt herum und hielt vor einem Kino in der Innenstadt. Das musste es sein. Sie tippte mal auf Kassiererin oder Verkauf am kinoeigenen Kiosk. Sie schaute auf ihre Armbanduhr. Die Nachmittagsvorstellung dürfte gleich beginnen. Eine Kassiererin befand sich am Kartenschalter. Ricarda erkundigte sich höflich nach dem Job. Mit eisiger Miene schaute die Dame sie von unten nach oben an, so dass ihr eine Gänsehaut über den Rücken lief. „Dann *üssen Sie mit dem Chef sprechen!“, war die einzige Antwort, die sie bekam.

Ricarda beschloss, sich die Dame am Kinokiosk etwas näher zu betrachten. Wenn das auch so eine unhöfliche Person wäre, würde sie den nächsten Zettel auch zerreißen.

Als sie an der Garderobe ankam und die Dame vom Kiosk sah, war sie angenehm überrascht. Sie sah sehr gut aus. Mit ihrem langen lockigen Haar, den grün lackierten Fingernägeln und den dunklen Perlonstrümpfen sah sie sehr sexy aus und hinterließ sicherlich bei den *ännlichen Besuchern enormen Eindruck.

Auf ihre Frage hin bekam Ricarda eine ordentliche Antwort und die blumige Stimme der Dame war ihr gleich sympathisch. Da der erste Schwung Kinobesucher hereinkam, um sich vorher mit Knabberzeug einzudecken, musste Ricarda ihre Fragestunde unterbrechen.

Irgendwann wurde es ruhiger. Die Dame gab ihr zu verstehen, dass diese *ürrische Frau an der Kinokasse durch eine neue weibliche Person ersetzt werden sollte. Sie hatte durch ihre Art schon viele Kunden vergrault. Das konnte Ricarda sich vorstellen. Die Dame telefonierte mit dem Chef , der dann alsbald herüberkam und der Job war ihr sicher.

Schon gleich am nächsten Tag sollte ihre Arbeit beginnen. Das kam Ricarda zwar seltsam vor, denn es gab ja immerhin eine Kündigungsschutzgesetz, aber der Chef würde schon wissen, was er tat, und sie sicherte ihr Kommen am nächsten Tag zu.

Am nächsten Nachmittag begann ihr Nebenjob vor der 17 Uhr-Vorstellung. Die Dame vom Kinokiosk sah wieder ungeheuerl sexy aus. Durch ihr enges Jerseykleid malten sich die Strapse ab und mit ihren langen Beinen und den hohen Pumps war sie wirklich eine atemberaubende Schönheit. Ricarda rechnete schon mit Schwierigkeiten von Seiten ihrer Vorgängerin, aber es geschah nichts Außergewöhnliches.

Die Nachmittagsvorstellung wurde hauptsächlich von Kindern besucht und ihre Arbeit war nicht so anstrengend. Nach dem Einlass zu der 20 Uhr-Vorstellung war ihr Dienst zu Ende und sie konnte zur letzten Vorstellung des Tages einer anderen Teilzeitkraft die Kasse überlassen.

An das Gesicht ihrer Vorgängerin konnte Ricarda sich kaum erinnern, da sie diese auch nur kurz gesehen hatte. Deshalb fiel ihr die Dame auch nicht auf, als sie in der Reihe stand, um in die Abendvorstellung zu gelangen.

Die Filme hatten schon begonnen. Ricarda zählte ihre Kasse nach. Wenn diese stimmte, hätte sie Feierabend. Sie steckte noch mitten im Kassenabschluss als vom Kino drei her plötzlich mehrere Personen sehr hektisch herüberkamen und eilig einen Krankenwagen bestellten. Sie hatten eine Person zwischen sich genommen, die im Kino zusammenbrach. Die Person kam Ricarda bekannt vor, doch wusste sie nicht mehr woher.

Der Krankenwagen ließ nicht sehr lange auf sich warten
Fortsetzung
Nach oben
Sponsor
Ann
BeitragVerfasst am: 23.04.2007, 19:14  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Nebenjob/Teil 1
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 45133
Wohnort: Gronau

Hallo Juska, das wird ja spannend. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Liebe Abendgrüße

Ann
Nach oben
Juska
BeitragVerfasst am: 24.04.2007, 08:41  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Nebenjob/Teil 1
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 6017

hallo Ann,
es geht schon weiter!

bis bald
Juska
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1
gedichte-garten.de Foren-Übersicht  -  Kurzgeschichten

Neue Antwort erstellen

 

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Weihnachten Teil 2 Johannes Bäcker Eigene Gedichte von Gästen 1 25.12.2018, 15:45 Letzten Beitrag anzeigen
Teil des leben karsten Eigene Gedichte von Gästen 1 07.06.2018, 18:25 Letzten Beitrag anzeigen
Ritter Risco - Teil 3 Juska Kindergedichte und Kinderlieder 0 15.02.2014, 19:40 Letzten Beitrag anzeigen
Ritter Risco Teil 1 und 2 Juska Kindergedichte und Kinderlieder 0 05.02.2014, 16:20 Letzten Beitrag anzeigen
Das Regenbogenland – Teil I von Micha... Sternchen Kindergedichte und Kinderlieder 1 02.12.2013, 14:40 Letzten Beitrag anzeigen

Annegret Kronenberg © 2004-2006 | Alle Rechte vorbehalten | Inhalt | Lyrik | Liebesgedichte | Gedichte & Poesie | Adventskalender basteln | Internet Forensicherheit