Das Orthogravieh

> PLAUDERGARTEN

 

 


Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Autor Nachricht
  Gedichte Ostern  -  Ostergeschichte von Juska
Ann
BeitragVerfasst am: 15.02.2008, 19:49  Neue Antwort erstellen
Gedichte Ostern
Ostergeschichte von Juska
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 44744
Wohnort: Gronau

Ostergeschichte

Aufgeregt läuft der Osterhase zwischen den Hennen hin und her. Diese faule Bande will nicht legen. „Was ist?", will er wissen, „wo bleiben die Eier? Immerhin *üssen sie noch bemalt werden!"
„Du setzt uns unter Stress, so geht das nicht!", beschwert sich Hubertine, die älteste Legehenne: „Verschwinde aus dem Hühnerhaus, du sorgst für deinen Teil und wir für unseren, aber lass uns bitte in Ruhe unsere Eier legen. Außerdem haben wir bis Ostern noch ein paar Tage Zeit!". Resolut verjagt sie Meister Lampe, der anschließend mit hängenden Ohren draußen vor den Stufen des Hühnerhauses sitzt und dem Gegacker der Hühner lauscht.
Sein Kollege Hoppel sieht ihn dort ganz versunken sitzen und nähert sich ihm. „Kein guter Tag heute!", meint Osterhase Flitz. „Diese dusseligen Hühner haben die Ruhe weg, komm ich heut nicht, komm ich morgen, so geht das doch nicht und wir sollen uns mit dem Anmalen wieder überschlagen.
„Jaja, das *ögen sie nicht die Hühner, wenn man sie treibt, dann lassen sie schon allein aus Trotz keine Eier hinaus. Am liebsten *öchte man sich daneben setzen und sie ihnen herauskitzeln!", lispelt Hoppel.
„Du sagst es, aber das wollen sie nicht. Kein bisschen kooperativ diese Hühner, kein bisschen!"
„Was ist denn euch für eine Laus über die Leber gelaufen?", will jetzt die Katze Mimmi von
ihnen wissen, die gerade aus dem Küchenfenster heraussprang.
„Alle Hühner sind blöd und frech!", beschweren sich die Beiden und sehen Mimmi enttäuscht an.
„Hmm, so kann man das aber nicht sagen.“ meint Mimmi. „Und ob man das so sagen kann! Wir sollen uns Ostern wieder überschlagen und laufen, dass uns die Zunge aus dem Hals hängt, bloß weil sie sich nicht beeilen."
„Habt ihr schon mal überlegt, dass Eier besser schmecken, wenn sie mit Ruhe und Liebe gelegt werden, anstatt mit Stress und Hektik?" Mimmi ist ja doch gar nicht so dumm, wie sie aussieht, jedenfalls bringt sie mit diesem Satz die beiden Hasen zum Nachdenken: Ihre Unruhe lässt langsam nach, je länger sie grübeln und sie lenken sich ab indem sie auf dem Hof Fußball spielen. Jetzt haben sie die Eier total vergessen und sie horchen erst wieder auf, als von der Hühnerstalltür Hubertine schon zum dritten mal nach ihnen ruft: „Ja wollt ihr wohl mal endlich unsere Eier aufladen, ihr faulen Hasen!"

@juska
Nach oben
Sponsor
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1
gedichte-garten.de Foren-Übersicht  -  Gedichte Ostern

Neue Antwort erstellen

 

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Amselgesang von Juska Ann Elfchen - Gedichte in 11 Worten 0 21.07.2015, 19:50 Letzten Beitrag anzeigen
Unfall von Juska Ann Elfchen - Gedichte in 11 Worten 0 06.07.2015, 21:43 Letzten Beitrag anzeigen
Das gute Beispiel von Juska Ann Eigene Gedichte von Gästen 1 02.11.2014, 11:46 Letzten Beitrag anzeigen
von Juska, 23. 09. 2011 (doppet) Ann Elfchen - Gedichte in 11 Worten 0 23.09.2011, 15:16 Letzten Beitrag anzeigen
Juska adler Elfchen - Gedichte in 11 Worten 3 14.02.2011, 00:45 Letzten Beitrag anzeigen

Annegret Kronenberg © 2004-2006 | Alle Rechte vorbehalten | Inhalt | Lyrik | Liebesgedichte | Gedichte & Poesie | Adventskalender basteln | Internet Forensicherheit