Das Orthogravieh

> PLAUDERGARTEN

 

 


Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Autor Nachricht
  Kurzgeschichten  -  Zoobesuch
Juska
BeitragVerfasst am: 29.09.2016, 18:27  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Zoobesuch
Antworten mit Zitat
Gartenmeister(in)
Gartenmeister(in)


Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 5979

Zoobesuch

Bevor der September 2016 zu Ende geht, *öchte uns die Sonne uns noch mit
einigen schönen Tagen verwöhnen. Warum also nicht das in Angriff nehmen,
welches ich gerne mit unserem Enkel unternommen hätte. wäre er denn hier in unserer Nähe?

Wir *öchten den Allwetterzoo besuchen, der sich in *ünster befindet.
Schon am Morgen fahren wir los und kommen gleich um 12 rechtzeitig zur Fütterung
der Elefanten an ihrem Gehege an. Die Tierpfleger haben das Mittagsmahl für die Tiere
vorbereitet und legen es für die Besucher auf den Tisch.
Ein Tor öffnet sich und man steht durch Gitter getrennt den Elefanten gegenüber,
die gewohnheitsmäßig ihre Rüssel auf die Brüstung legen und auf die Gemüsestücke
warten, die die Gäste ihnen in den Rüssel schieben. Es sind Stücke von Schlangengurken und was sie sonst noch so *ögen. Ihr Rüssel *öchte erst beide Nasenlöcher voll spüren, bevor sie die Teile in das darunter liegende Maul schieben. Den Kindern macht diese Fütterung großen
Spaß und sie laufen hin und her, um immer wieder Nachschub zu holen. Ein Junge kommt mir entgegen mit der Bemerkung: „Igitt ist das eklig“. Für mich ein Grund das ebenfalls zu versuchen und ich muss feststellen: Eklig ist es nicht, doch man bedenke, der Rüssel ist keine Hand, sondern eine feuchte Nase und dadurch atmet der Elefant. Er geht sogar hin, wenn ein
Essensstück in den Sand gefallen ist, darauf zu schnaufen, damit es sauber in seinen Mund kommt. Zum Ende der Fütterung schiebt der Elefant sich noch ganze Blumenkohlköpfe in das Maul, indem er seinen Rüssel darum ringelt.

Wir kommen irgendwann im Aquarium aus.
Dort hält sich schon ein Vater mit seinem Sohn auf. Der Junge hat gerade das Pfeifen entdeckt und übt fleißig. Irgendwann gesellt sich ein etwa gleichaltriges *ädchen mit seiner Mutter dazu.
Die Kinder fachsimpeln über die großen Fische in den Becken und der Junge fragt sie: „Willst Du meine Freundin sein?“ Kurz entschlossen sagt sie „Ja“ und wenig spätere sieht man alle
Vier Richtung Kaffee ziehen. Sicher hat es dort noch ein Eis gegeben und nette Gespräche.
Natürlich gab es noch viele andere interessante Tiere zu sehen: Affen, Pinguine, Papageien und sehr viele Kinder, wegen denen wir doch eigentlich gekommen waren.
Unsere Heimfahrt endete nicht im Stau, aber die Gegenseite der Autobahn fuhr im Schritttempo.
Nach oben
Sponsor
Ann
BeitragVerfasst am: 01.04.2017, 12:43  Neue Antwort erstellen
Kurzgeschichten
Zoobesuch
Antworten mit Zitat
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beiträge: 44744
Wohnort: Gronau

Liebe Juska,

Deine wunderschöne Zoogeschichte hatte ich total übersehen. Mir ging es zu der Zeit gesundheitlich sehr schlecht.
Du hast den Zoobesuch wunderbar beschrieben. Hoffentlich gelingt es mir auch noch einmal den Zoo in *ünster zu besuchen. Man darf die Hoffnung nicht aufgeben.

Liebe Grüße und alles Gute
Ann
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1
gedichte-garten.de Foren-Übersicht  -  Kurzgeschichten

Neue Antwort erstellen

 


Annegret Kronenberg © 2004-2006 | Alle Rechte vorbehalten | Inhalt | Lyrik | Liebesgedichte | Gedichte & Poesie | Adventskalender basteln | Internet Forensicherheit